Logo MeHeKi

Projekt Begegnung PlakatProjekt "Begegnung"

Bilderausstellung – Kinder malen
Musik: orientalisch – europäische Begegnung
Sonntag, 13.November, 15 Uhr
Kreativzentrum Kierspe, Kölnerstr.67

Der Verein „Menschen helfen“ führt zusammen mit Flüchtlingen ein kulturelles Projekt durch, das vom Ministerium für Familie und Gesundheit NRW und von der Region „Oben an der Volme“ gefördert wird. Das Projekt heißt „Begegnung“. Es umfasst drei Bereiche: Theater, Kunst und Musik.
Am Sonntag, dem 13. November um 15 Uhr wird die Ausstellung eröffnet. Das Projekt „Musik“ wird den musikalischen Rahmen mit arabischen und deutschen Melodien gestalten.

Die Theaterpädagogin Alexandra Gerull aus Hagen führte mit Teilnehmern von Deutschkursen der VHS ein Theaterprojekt durch, in dem sich die Teilnehmer spielerisch mit der deutschen Sprache auseinandersetzen mussten. Sie lernten und spielten kleine Szenen und führten sie sich gegenseitig vor. Projektleiterin und Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten viel Freude dabei und das Lernen kam auch nicht zu kurz.

Projekt BegegnungDie Kiersper Künstlerin Sabine Kramer malte in fünf Sitzungen in ihrer Malschule in Mühlenschmidthausen mit acht Flüchtlingskindern Bilder, die nun im Kreativzentrum in Kierspe ausgestellt werden. Sabine Kramer sagt: „Seit 17 Jahren male und gestalte ich mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 – 19 Jahren in meinem Atelier in Mühlenschmidthausen. Der Malworkshop für Kinder mit Fluchterfahrung hat mir sehr viel Freude bereitet. Am Anfang war ich schon etwas aufgeregt, wie wir uns z.B. sprachlich verstehen würden. Das war dann aber gar kein Problem, weil die Kinder sich untereinander so grandios unterstützt haben. Ansonsten konnte ich keinen Unterschied zu meinen anderen Kinderkursen feststellen. Kinder malen weltweit gleich!”

Dem Chorleiter Michael Schnippering und dem Musiker und Instrumentallehrer Thomas Wurth gelang es im Projekt „Musik“ die Teilnehmern so zum Singen und Musizieren zu bringen, dass sogar ein gelungener Auftritt beim Stadtfest ein Ergebnis war. Michael Schnippering meint: Das Projekt war toll, die Leute haben unheimlich gut mitgemacht und wir haben uns toll ergänzt.“ Einer der Teilnehmer, Ali Al Zobani meint: “Das Projekt war super, ich habe zum ersten Mal deutsche Lieder gesungen, das war anders, es war eine gute Erfahrung“.
Die Malgruppe und die Musiker freuen sich darauf, ihre Ergebnisse den Menschen in Kierspe zeigen zu können. Zu den Musikern der Band werden noch der Lüdenscheider Baglama – Spieler und Lehrer Deniz Kutlu und der Bassist Max Jalaly kommen.

Der Verein „Menschen helfen“, der die Flüchtlingsarbeit in Kierspe unterstützt, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche Kierspe am Samstag, dem 14.Mai 2016 um 20 Uhr in der Margarethenkirche ein Konzert: Die Band Elfland spielt: „Jazz zu Pfingsten, Choräle aus dem evangelischen Gesangbuch für Jazzband arrangiert“.

Die Band “Elfland“ hat bereits die „Nacht der Lichter“ am 4. Advent 2015 in der Margarethenkirche mitgestaltet. Am Vorabend zu Pfingsten werden Choräle aus verschiedenen Höhepunkten des Kirchenjahrs im Jazzformat gespielt.

Jazzmusiker kennen für ihre Improvisationen die Kirchentonarten, in denen sowohl die traditionellen Choräle als auch viele Jazzstandards komponiert sind. Das Programm wird mit dem Pfingstchoral „Komm Heiliger Geist“ (EG156) beginnen und mit dem „Amen“ enden. Auch eigene Kompositionen und Spirituals stehen auf dem Programm.

Die Choräle wurden von Dr. Oliver Ilgner arrangiert, der als promovierter Theologe, Religions- und Musiklehrer mit dem Thema von der musikalischen und der theologischen Seite her bestens vertraut ist. Er spielt in der Band das Schlagzeug. Max Jalaly aus Lüdenscheid am Kontrabass spielt in verschiedenen Formationen im Märkischen Kreis und im Ruhrgebiet. Er ist ein versierter Bassist, der sicher und flexibel jeder Band eine stabile Grundlage verschafft. Guido Schlösser, der Pianist der Band, ist Klavierlehrer in Dortmund. Er glänzt mit phantasievollen Soli. Christoph Steiner, Lehrer an der Musikschule Lünen, ergänzt mit der Gitarre die traditionelle Jazzformation mit einem ganz anderen Klangcharakter. Jazz, Rock, Pop und Klassik sind ihm alle vertraut. Fritz Schmid aus Kierspe spielt Tenor- und Sopransaxofon, die beide ihren unterschiedlichen Klang in der Margarethenkirche mit ihrer wunderbaren Akustik voll entfalten können.

Die Band freut sich besonders darüber, dass Thomas Wurth aus Wipperfürth mitspielt: Trompeter und Posaunist, Vollblutmusiker, Bandleader, Trompetenlehrer und phantasievoller Entertainer, Vollprofi, der schon in Formationen mit bekanntesten Musikern gespielt hat und selbst verschiedene Bands leitet. Am 4. Advent 2014 hat die Band in der Jesus-Christus Kirche in Meinerzhagen ein Konzert mit dem Titel „I saw the Light“ gegeben, bei der Thomas Wurth auch mitgespielt hat. Dieses Konzert wurde auf CD aufgenommen.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter freuen über Spenden für die Flüchtlingsarbeit in Kierspe.